Musste der erste Spieltag mangels Spielerpersonal noch abgesagt werden, sollten unsere U18-Mädels am heutigen Sonntag (5.10.) nach Neumünster zum LL-Spieltag. Ein 5er Spieltag bedeutete 4 Spiele und einmal pfeifen. Im ersten Spiel gegen den Heikendorfer SV stand wohl der schwerste Gegner uns gegenüber. Dieses Spiel ging ohne nennenswerte Probleme mit 2:0 (50:28) an die Nordseeküste. Jegliches Aufflammen der Gegner in den folgenden Spielen wurde durch die starken Aufschläge der Friesinnen schon im Keim erstickt. Sollte ein Ball wieder zurück ins Husumer Feld gespielt werden, so behielten die Husumer Mädels stets ihre Linie und schlossen mit starken Angriffen ab. Die weiteren Ergebnisse: TSV Husum : TSV Klausdorf 2:0 (50:16), TSV Husum : GH Itzehoe 2:0 (50:17), TSV Husum : VC Neumünster 2:0 (50:12). Es bleibt abzuwarten, wie sich die Mädels in der Verbandsliga verkaufen werden. Der heutige Spieltag lässt auf die eine oder andere Überraschung hoffen.

U18w action1

Im Angriff friesenstark: Unsere U18-Mädels dominierten in der Landesliga

Die ersatzgeschwächten Mädels von Finn Hauf hatten in ihrer Vorrunde gegen Eckernförde und Neumünster, die später auf dem zweiten und dritten Platz gelandet sind, noch das Nachsehen und haben dann in ihrem letzten Spiel gegen Eckernförde eine tolle Leistung gezeigt. Sie konnten das Spiel mit 2:0 gewinnen und somit einen guten fünften Platz bei ihrem ersten Spieltag auf dem großen 6er-Feld erreichen.

 U16w action1

Caronline, die den Mädels wegen deren Verletzungssorgen aushalf,

mit einem ihrer druckvollen Aufschläge

Gleich sieben Mädels unseres U16-Teams fahren eigentlich am Morgen des 28. September auf Klassenfahrt nach Sylt. Ohne sie könnten wir aber keine Mannschaft für den ersten Spieltag der Jugendrunde U16 stellen, der ebenfalls morgens startet. Und zudem ist der TSV auch noch Ausrichter dieses Spieltags. Ganz unbürokratisch half uns aber die Theodor-Storm-Schule, auf die die Sieben gehen. Das ganze Team und wie sich herausstellte auch noch ein Junge aus unserer U18 fahren gleich nach dem Spieltag den anderen hinterher. Möglich machten diese Aktion TSS-Mittelstufenleiter Hajo Lehmann und die Eltern der beteiligten Jugendlichen, die auch für eine Fahrtbegleitung nach Sylt sorgen.

Der TSV sagt ein herzliches Dankeschön.

 

U16w 2014 3

Das glückliche U16-Team

Die Husumer Hermann Tast Schule fährt nach Berlin. Am Montag war es endlich soweit. Nachdem in den „Vorrundenspielen“ schon große Hürden mit den Siegen gegen Altenholz und Eckernförde genommen wurden und der erste Platz eingefahren wurde, sollte sich jetzt entscheiden, wer als Vertreter des Landes Schleswig-Holstein im Beachvolleyball nach Berlin fahren darf. Unsere Gegner kamen aus Geesthacht, Elmshorn und Ahrensburg.

Nun war es also so weit: die LM U20 in Neustadt stand vor der Tür. Voller Erwartung und Motivation reiste das Husumer U20 Friesenteam von Susanne D’Argento und Tove Jannsen am Samstagmorgen um 8:00 Uhr nach Ostholstein.
Nachdem man Neustadt nach 2,5 Stunden erreichte (die Rader-Hochbrücke war wegen eines Unfalls gesperrt), stieg die Motivation der Spielerinnen immer mehr.
Zunächst hieß es aber Spielpause und ran als Schiedsgericht. Nach der ersten Spielrunde, in der der Wiker SV und der TSV Neustadt als Sieger hervorgingen, durften dann auch endlich die Friesengirls ans Spiel. Erster Gegner war der SC Rönnau, gegen die die Husumer Mädels ein 2:0 – Sieg (25:16; 25:18) ergattern konnten.

U20 2014