Eine Veranstaltung, die viel Lob verdient.

IMG 1316Am Wochenende 20./21.02.2016 durfte der TSV Husum Ausrichter der diesjährigen Landesmeisterschaften der Jugend U16 sein. Wie gewohnt gelang es dem Team der Friesengeister erneut eine gelungene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Am Ende durften sie viel Lob von den teilnehmenden Mannschaften und dem Verband entgegennehmen.

TSV Husum weiblichAus sportlicher Sicht hätte es besser laufen können, wobei die U16 der Friesengeister noch nicht allzu viel Erfahrung auf dem Buckel hat. Das weibliche Team bestand aus einigen Spielerinnen, die noch U14 spielen, da es sonst personell recht eng geworden wäre. Die Zusammenstellung musste recht spontan vorgenommen, so dass gerade im taktischen Bereich hier und da noch zu viel Sand im Getriebe war. Nichts desto trotz konnten die Mädels auch gute Spiele zeigen und gegen den TuS Busdorf sogar einen Sieg einfahren und gegen den späteren Bronzemedaillengewinner vom VC Neumünster gaben sie sich erst nach 1:2 Sätzen im Tie-Break geschlagen. Sobald die Friesen-Mädchen hier mehr Erfahrungen haben, werden auch die Erfolge zunehmen.

TSV Husum männlichBei den Jungen hatte sich die personelle Entwicklung über die Saison deutlich anders dargestellt. Nicht weniger als 15 Spieler befinden sich im Kader von Trainer Henning Jessen. Über die Saison wurde ausschließlich gegen ältere Jugendteams gespielt bzw. einige Spieler durften bereits in der zweiten Herrenmannschaft Erfahrungen sammeln. Neue Trikots vom Sponsor EDEKA Jessen aus Husum konnten zur Landesmeisterschaft angeschafft werden und somit war eigentlich alles angerichtet für eine zufriedenstellende Platzierung. Im Vorfeld fiel mit Melvin Edler ein Hauptangreifer aus und noch am Morgen musste der Haupt-Zuspieler Jasper Frerichs aus gesundheitlichen Gründen absagen. Dieses Schicksal erlitt auch Tjorben Becker. Diese Ausfälle brachten natürlich sämtliche taktischen Vorgaben durcheinander und es musste umdisponiert werden. Zudem fehlte auch ein ganzes Stück Sicherheit im Spiel der restlichen Jungfriesen, die sich nun ein ums andere Mal improvisierend arrangieren mussten. Leider reichte es an diesem Tag nicht mehr für eine bessere Platzierung, aber einige Spieler konnten sich sehr gut in Szene setzen und für die Zukunft wird dieses Team sicherlich für vordere Platzierungen gut sein. Die Voraussetzungen sind sehr gut und die Friesen-Jungs werden sicherlich ihre Möglichkeiten in Zukunft erhalten. Da kann man sicher sein.

Den Landestitel sichterte sich der Kieler TV bei den Mädchen und die VSG Flensburg/Adelby bei den Jungen. 

 

  • IMG_1152
  • IMG_1156
  • IMG_1158
  • IMG_1162
  • IMG_1164
  • IMG_1174
  • IMG_1177
  • IMG_1179
  • IMG_1184
  • IMG_1189
  • IMG_1209
  • IMG_1213
  • IMG_1214
  • IMG_1222
  • IMG_1240
  • IMG_1246
  • IMG_1254
  • IMG_1259
  • IMG_1260
  • IMG_1265
  • IMG_1293
  • IMG_1309
  • IMG_1316
  • TSV_Husum_männlich
  • TSV_Husum_weiblich
Nach oben