Tove Jannsen feiert Bundesligadebüt.

toveblWir freuen uns immer, wenn Spieler aus unserem Verein eine tolle sportliche Karriere einschlagen können. Mehrere Friesengeister haben es bereits in die Bundesliga geschafft. Was Hauke Braack, Kjell Becker, Malte Lengsfeldt, Tomás Knebelkamp, Helge Jürs und Finn Dittelbach schon hinter sich haben, wurde nun auch Tove Jannsen zu Teil.

 

Quelle: www.giesen-voba.de

Tove ist im Herbst studiumbedingt zum TSV Giesen/Hildesheim in die Regionalliga gewechselt und konnte dort sehr schnell Fuß fassen. Am vergangenen Wochenende war es dann aber so weit. Er feierte sein Debüt in der ersten Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga. Hier stand er in der Liberoposition als Annahme- und Abwehrchef auf dem Platz und alle Friesengeister wissen, dass er damit in seiner Paraderolle glänzen konnte. Viele Jahre hatte er das Spielfeld der Husumer mit spektakulären Abwehraktionen sauber gehalten. Diese Qualität wird sogar in der Bundesliga erkannt. Diese Qualitäten sind den Giesenern allerdings schon länger bekannt. Denn im Jahre 2000 zog es schon mal einen Friesengeist aufgrund des Studiums in diese Gegend. Unser Abteilungsleiter Helge Jürs ging nach Hannover und fand seine Volleyballheimat beim TSV Giesen. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase war er dann ebenfalls als Libero in der 2. Bundesliga aktiv. So wiederholen sich die Ereignisse und wir können zu Recht behaupten: Der Friesengeist erobert die Welt!

Nach oben