Toller Jahresabschluss mit neuer Rekordteilnehmerzahl.

wht17 18Am Mittwoch, den 20.12.2017, hatten die Friesengeister zum Weihnachtsturnier eingeladen. Bereits in den letzten Jahren stieg die Anmeldezahl aufwärts und so war es auch in diesem Jahr. Über 90 Aktive meldeten sich an. Der ein oder andere Krankheitsfall kam dann zwar leider dazwischen, jedoch kam auch wiederum der ein oder andere kurzfristig hinzu. Mit Zuschauern und Besuchern tummelten sich weit über 100 Personen in der Sporthalle der Hermann-Tast-Schule. Ein großartiger Erfolg, der inzwischen auch von einigen anderen Vereinen Schleswig-Holsteins übernommen wurde. Eine weitere schöne Bestätigung für dieses tolle Event und gerade zu Weihnachten teilt man doch gerne. Selbst bis in die Schweiz hat es unser Weihnachtsturnier bereits geschafft. An dieser Stelle sollen herzliche Weihnachtsgrüße an Oliver gehen, der dort aktuell erfolgreich arbeitet und gerne in Husum dabei gewesen wäre.

Wer bei dem ultimativen Weihnachtsturnier dabei sein möchte, der meldet sich einfach an.

weihnachtsturnierhpAm Mittwoch, den 20.12.2017, findet erneut das große Weihnachtsturnier der Husumer Friesengeister statt. Das bereits weit bekannte Jahresabschluss-Event ist beliebt bei Alt und Jung und erfreut sich einer großen Fan-Gemeinde.

In der Sporthalle der Hermann-Tast-Schule geht es dann wieder in gemischten Teams, bestehend aus Herren- & Damenspielern, Jugendspieler/-innen aller Altersklassen, Senioren, Freunden, Verwandten und Bekannten, um die begehrten Weihnachtstrophäen. Im Vordergrund stehen natürlich erneut die Gemeinschaft, nette Gespräche und gemeinsame Zeit im Kreise aller, wofür im Trainingsalltag oftmals nicht die Zeit ist.

Um Anmeldung wird bis zum 18.12.2017 gebeten.

Wer nicht kommt, hat selber Schuld und wir freuen uns jetzt schon auf ein schönes Weihnachtsturnier im Sinne des Volleyballs!

Udo Mölck / Olaf Waterstradt wieder erfolgreich in Berlin.

02Die 4. Deutsche-Senioren-Beach-Meisterschaft (DSBM) endete für die beiden TSV-Akteure mit ausgeglichener Bilanz von 3 Siegen und 3 Niederlagen.
Eröffnet wurde das immer beliebter werdende Jahresturnier vom DVV-Beachwart Detlef Keller, der sich über das Rekordmelde-Ergebnis von insgesamt 159 Herren- und Damenteams hoch erfreut zeigte. Weniger begeistert zeigte er sich von der wechselartigen Wetterlage mit den mehrfach angekündigten Regenschauern, doch hierin lag für die sturmerprobten Friesengeister ein gewisser Vorteil.

Hanna Krüger ist neue FSJ´lerin beim TSV Husum.

fsj onlineLeon Schimanski hat seinen Freiwilligendienst im Sport abgeschlossen. Im August 2016 übernahm er die Verantwortung von Claudio Popko und konnte in den vergangenen 12 Monaten viele Erfahrungen sammeln. Wie schon bereits sein Vorgänger, hat sich Leon in die Herzen der Kinder gearbeitet. Dieses haben auch diverse Abschiedsgeschenke gezeigt. Er war aktiv beim Kinder-, Nachwuchs- und Mutter-Vater-Kind-Turnen und leitete mehrere Schulsport-AG´s im Rahmen der offenen Ganztagsschule. Zudem führte er die Ballschule und leitete ein Sportangebot im Kindergarten. An der Theodor-Storm-Schule leitete er drei Mal die Woche die aktive Mittagspause und war zum Abschluss auch als Betreuer mit zum Zeltlager am Stocksee gefahren. Er half dem Verein bei vielen Aktivitäten, wie z.B. dem 24-Stundenlauf, und war aktiv bei der Gestaltung der Homepage und der Erstellung von Flyern, Plakaten uvm.. Auch die Pressearbeit für die Zeitung, die Homepage und das Sport-Magazin des TSV Husum hat er unterstützt. Sein Jahresprojekt, ein Sommerfest für Kinder auf dem Jahnsportplatz, war hervorragend angekommen.

(Hanna und Leon brachten das Zeltlager tanzend in Schwung.)

Volleyballer nehmen bei TSV Lauf-Event teil.

24hLauf03Am Wochenende 24./25.06.2017 veranstaltete der TSV Husum 1875 e.V. erneut seinen traditionellen 24-Stundenlauf auf dem Husumer Jahnsportplatz. Und auch die Friesengeister, die bereits zu den Dauergästen gehören, waren wieder mit von der Partie. Bei meist trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen waren sämtliche Mannschaften der Abteilung auf die 24 Stunden verteilt worden und meist konnten die Einsatzzeiten auch gut besetzt werden. Mit der Startnummer 12, passend gewählt, da ein kompletter Volleyballkader aus 12 Personen besteht, ging es auf die Bahn und am Ende konnte die 500 Runden Grenze wieder geknackt werden. Um genau zu sein, sind es insgesamt 504 Runden geworden.