Der Heimspieltag der 1. Herren gegen FT Preetz und Tabellenführer VSG Flensburg-Adelby endete schon nach wenigen Ballwechseln mit einem schlimmen Unfall eines Preetzer Spielers.  Er musste in der Halle notärztlich versorgt werden und liegt jetzt im Klinikum Nordfriesland in Husum. Wir haben ihn am Sonntag nach seinem Unfall besucht und es ght ihm den Umständen entsprechend gut. Der TSV Husum wünscht ihm weiterhin Gute Besserung.

Es war das erste Derby zwischen dem TSV Husum und dem TSV RW Niebüll überhaupt. Und dennoch sah es so aus, als kämpften beide Friesenteams schon seit Jahren und in großer Tradition gegeneinander. Der TSV musste zunächst in die Landesliga absteigen und die Niebüller (von denen viele noch vor zwei Jahren selbst für den TSV gespielt hatten) ein eigenes Team gründen und in die Landeslga aufsteigen bevor es zum ersten Duell kommen konnte. Vor allem in den ersten beiden Sätzen wurde verbissen geschmettert und verteidigt. Hier wollte jeder gewinnen. Dank ihrer flexibleren Angreifer konnten die Husumer die Durchgänge mit 32:30 und 25:23 für sich entscheiden. Danach war die Gegenwehr der Niebüller gebrochen und der dritte Satz ging mit 25:13 an den TSV.

1 Herren action1

Jubel nach dem 3:0 in Niebüll

Unsere Herrenmannschaft musste am 11.10. gleich mehrere Ausfälle kompensieren, waren sich ihrer "Mission" jedoch durchaus sicher, weitere Punkte zu holen. Ohne Trainer, sowie ohne Zuspieler Finn, Mittelblocker Daniel und Außenangreifer Benny ging es zum Ferienbeginn zum TuS H/M Kiel. Trotz der Ausfälle wollten die Herren mit Zuspieler und Spielertrainer Helge Jürs die nächsten Punkte gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner mit nach Hause nehmen.

Als es eng wurde und drauf ankam, blieben viel zu viele Punktchancen liegen. Die 1. Herren gewannen zwar den Heimauftakt gegen den Kieler TV recht entspannt mit 3:0 (-22, -15, -16) kassierten aber anschließend in einem zunächst sicher begonnenen Match gegen Mitabsteiger MTV Wilster ein bitteres 2:3 (25:16, 23:25, 25:21, 17:25, 13:15). Dabei gaben die Friesengeister im zweiten und vierten Satz die zuvor aufgebaute Dominanz sowie einige stattliche Führungen wieder ab. Bis zu den kommenden Aufgaben bleibt noch viel Arbeit für das Team.

Einen einigermaßen gelungenen Start in die Landesliga feierten die Friesengeister beim 3:0 (-21, -22, -15) beim MTV Heide. In den ersten beiden Sätzen standen sich die Akteure des TSV zeitweise selbst im Weg und produzierten zu viele Eigenfehler. Die Gewöhnung an die neue Liga dauerte doch länger als zu erwarten gewesen wäre. Gefährdet war dennoch keiner der Sätze, die Husumer konnten sich in den wichtigen Momenten stets steigern.

Dominant und konsequent ging's dann im dritten Satz zur Sache. Am Ende standen ein verdienter Sieg in drei Sätzen und die ersten drei Punkte. Schon am kommenden Samstag geht's mit einem Heimspieltag in der HTS weiter. Gegner sind dann KTV 3 und Mitabsteiger MTV Wilster. Erster Aufschlag: 15 Uhr.