Die erste Herren bleibt ersatzgeschwächt hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Am 14.11.2015 ging es für die Dynamites nach Kiel um dort gegen den Tabellenführer vom Suchsdorfer SV anzutreten. Solche Spiele liegen den Friesen in der Regel recht gut, konnten sie ja bereits den früheren Tabellenführer und aktuell Tabellenzweiten vom MTV Wilster schlagen. Leider mussten die Husumer über die Woche und auch kurzfristig mehrere Ausfälle hinnehmen, was die taktischen Möglichkeiten enorm einschränkte. Mit Mattes Dommaschk fehlt verletzungsbedingt weiterhin ein wichtiger Mittelblocker. Diese Position war ein einziges Sorgenkind an diesem Tag. Krankheits- oder verletzungsbedingt fielen Jannis Mylin und Max Kock aus und kurzfristig konnte auch Nachwuchs-Mittelblocker Leo Knütel nicht eingesetzt werden. Mit Ramon Andreä fehlte ein Hochkaräter auf der Außenbahn und Libero Kristof Hansen sowie Nachwuchs-Zuspieler Jesper Hansen waren ebenfalls nicht mit von der Partie.

Nicht nur in der Tabelle (jetzt Platz 5) machten die Friesen Dynamites am vergangenen Samstag einen riesigen Schritt nach vorne. Auch die Art und Weise, wie sich das Team in der heimischen HTS präsentierte, lässt auf eine gute Saison hoffen. In allen Spielelementen, vor allem aber der Annahme und dem Angriff, stark verbessert bezwang der TSV Husum zunächst TuS H/M Kiel 3 und anschließend den Dauerrivalen MTV Wilster jeweils mit 3:1 Sätzen.

 1 Herren action 2015 1

Husums Block mit Mattes Dommaschk (li.) und Finn Hauf macht gegen

Wilsters Angreifer dicht.

Drei Wochen als Saisonvorbereitung sind nicht viel. Doch noch vor den Sommerferien hatte es so ausgesehen, als sei unsere 1. Herren in dieser Zeit in Schwung zu bringen. Etliche Ausfälle erschwerten aber den Start in die neue Landesliga-Saison erheblich. Die Folge: Die Dynamites holten sich in Pönitz und Preetz zwei 0:3-Schlappen ab. Am kommenden Samstag ist Heimspielauftakt in der HTS. 

Von Marten

Am Samstag, den 21.03.15, bestritten die "Friesen-Dynamites" das letzte Heimspiel der diesjährigen Saison. Die Friesenjungs traten mit einem starken Achterkader (Helge Jürs, Finn Hauf, Malte Lutz, Daniel Hötker, Daniel D'Argento, Henning Jessen, Christian Jessen und Marten Ketelsen) im ersten Spiel gegen den MTV Heide und im zweiten Spiel gegen die SVg Pönitz an.

Von Thomas

Zum vorletzten Heimspieltag der Herren kamen am Samstag TuS H/M Kiel und TSV RW Niebüll in die HTS. Aus dem Hinspiel stand für uns gegen Kiel eine unerwartete 1:3 Niederlage zu Buche, gegen Niebüll ein damals hart umkämpfter aber deutlicher 3:0 Sieg.