Die Friesen Dynamites haben es leider nicht geschafft, die "rote Laterne" abzugeben. Trotz teils guter Leistungen haben die individuellen Fehler den Ausschlag gegeben. Gegen Wilster führte das zu einem 1:3 (25:22, 23:25, 20:25, 19:25). Auch gegen den Tabellenführer aus Wik langte es am Ende nicht. Hier stand es zum Schluss ebenfalls 1:3 (19:25, 23:25, 25:23, 23:25). Bei noch vier ausstehenden Spielen wird es langsam eng für den Erhalt der Klasse, zumal zwei Spiele gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion anstehen. Aber, wie sagt man so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt".

Nach oben