Zweites Punktspiel, zweiter Punkterfolg.

02Am Samstag, dem 23.10.2021, ging es für die ersatzgeschwächten Friesen Dynamites zum TuS H/Mettenhof nach Kiel. Mit kaum Wechselmöglichkeiten wartete also eine denkbar schwere Aufgabe auf die Stormstädter, doch mit dem Rückenwind vom letzten erfolgreich bestrittenen Spiel sollte es auch hier mit vollem Elan an den Start gehen.

Gleich der erste Satz wurde zu einem hartumkämpften Durchgang. Beide Teams mussten zunächst ihre Linie finden und das gelang den Kielern deutlich schneller. Prompt stand es 7:14 aus Husumer Sicht. Es konnte wieder leicht aufgeholt werden und bei 18:22 kam Henning Jessen zum Aufschlag auf das Feld und in der Folge konnte bis 22:22 aufgeholt werden. Danach gingen die Punkte hin und her und am Ende machten die Friesen mit einem 28:26 den Sack zu. Satz zwei ging mit 25:21 an Mettenhof, während der dritte Durchgang mit dem gleichen Ergebnis zugunsten der Friesen ausging.

Nun war also im vierten Satz die Chance da das Spiel mit 3:1 zu gewinnen, doch anstatt nochmal einen Gang hochzuschalten, klappte einiges nicht mehr. Bis zum Seitenwechsel zur Mitte des Satzes verlief es noch ausgeglichen, doch dann enteilten die Kieler auf 13:9. Sebastian Jannusch kam auf die Zuspielposition und konnte die Husumer nochmal auf 12:14 heranführen, ehe die Kieler dann mit ihrem letzten Punkt das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Auf der einen Seite sehr schade, weil mit einer etwas geringeren Eigenfehlerquote sicherlich deutlich mehr drin gewesen wäre. Andererseits konnte durch die zwei gewonnenen Sätze zumindest ein Punkt geholt werden, was unter den Gegebenheiten durchaus ein Trost war.

Wer übrigens mal bei den Friesen zum Probetraining kommen möchte, der ist jederzeit herzlich willkommen.

ERLEBE.DEN.FRIESENGEIST

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
Nach oben