Ein erfolgreicher letzter Spieltag.

1herren17Fast vollständig konnten die Friesen-Männer am Samstag, den 01.04.2017, antreten. Einziger Wehrmutstropfen war der Ausfall von Libero Kristof Hansen. Hierfür sprang der zuletzt mit Rückenproblemen pausierende Henning Jessen ein. Es war nicht nur der letzte Spieltag, sondern auch der letzte Spieltag für Trainer Oliver Wagner, der sich in der kommenden Saison verstärkt im Jugendbereich engagieren möchte. Das Traineramt der 1. Herren wird Helge Jürs als Spielertrainer übernehmen.

Der erste Gegner des Tages war niemand Geringeres, als der Tabellenführer von der Lübecker TS. Bereits aus dem Hinspiel war diese Mannschaft aufgrund ihres dynamischen Spiels noch in den Köpfen. Doch da es für die Friesen um nichts mehr ging, konnten sie ganz unbeschwert in dieses Spiel gehen. Sie hielten hervorragend mit und konnten auch einzelne Führungen herausspielen. Das Spiel war eng und leider mussten die TSV´ler ein sehr einseitiges Schiedsgericht aus Heide in Kauf nehmen. Gleich viele Male wurde das Husumer Zuspiel aufgrund von unsauberem Spiel (zwei Berührungen) mit einem Fehler belegt. Es bleibt unbestritten, dass dieses durchaus 1-2 mal gerechtfertigt war. Leider musste festgestellt werden, dass das Lübecker Zuspiel zumindest in den ersten beiden Sätzen fast durchgehend geworfen wurde (gehobener Ball), was nicht ein einziges Mal herausgenommen wurde. Das war sehr schade in Anbetracht der sehr knappen Satzergebnisse. Nichts desto trotz soll das Resultat nicht auf die mangelnde Schiedsrichterleistung geschoben werden. Mit ein wenig mehr Glück und ein paar Prozent mehr, hätte dieses keinen Ausschlag mehr gegeben. Die Satzergebnisse lauteten 22:25, 26:28 und 20:25. Letztendlich entscheiden es die Mannschaften auf dem Feld und die Lübecker stehen mit Sicherheit nicht ohne Grund dort, wo sie aktuell zu finden sind. Die Friesengeister wünschen den Marzipanstädtern viel Erfolg in der Verbandsliga in der kommenden Saison!

Das zweite Spiel hätte eine sehr schnelle Angelegenheit werden können. Zwar handelte es sich beim MTV Heide um einen direkten Tabellennachbarn, doch im Normalfall sollte dieses keine allzu große Herausforderung werden. Da jedoch das erste Spiel sehr intensiv war und der Einstieg etwas holprig, brauchten die Stormstädter einige Zeit um Fahrt aufzunehmen. Sie taten sich dermaßen schwer, dass sogar die ersten beiden Sätze an die Gäste gingen. Der erste Satz war mit 13:25 indiskutabel. Im zweiten Durchgang wurde es bereits beim 22:25 deutlich knapper, doch dann war der Damm gebrochen. Heide musste sich zunehmend als Zuschauer verstehen. Über ein 25:20 und 25:13 stand dann der Tie-Break auf dem Programm. Diesen entschieden die Friesen mit 15:11 für sich. Somit war der sechste Sieg aus den letzten sieben Spielen perfekt.

Am Ende einer wechselhaften Saison steht ein zufriedenstellender 5. Platz. Doch die Friesengeister sind bekannt dafür vorwärts zu denken und die Planungen für die nächste Saison haben bereits begonnen. Es ist an der Zeit auch mal wieder etwas höhere Ziele zu stecken und somit bleibt es abzuwarten, was die kommende Saison so bringen wird. Nun wird es erstmal eine Osterpause geben für die Rehabilitation. Danach geht es dann wieder voll los.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Unterstützern, dem TSV und unseren treuen Fans, die uns immer lautstark unterstützt haben. Vielen Dank! Und wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Spielzeit! ERLEBE.DEN.FRIESENGEIST  

Nach oben