Darauf haben die 1. Herren lange warten müssen: Nach zuletzt doch eher bescheidenen Ergebnissen explodierten die Dynamites am vergangenen Samstag in der HTS und holten sich sechs ganz wichtige Punkte. Zunächst gab es einen 3:1-Sieg gegen den Dauerrivalen vom MTV Heide, anschließend ein sehr deutliches 3:0 gegen SVg Pönitz. In beiden Matches holten die Husumer ihre Punkte selbst und waren nicht auf Geschenke des Gegners angewiesen. "Das hatten wir in dieser Saison noch nicht oft", freute sich Kapitän Helge Jürs nach dem erfolgreichen Heimspieltag. "Endlich haben wir konsequent und konstant umgesetzt, woran wir so viele Wochen lang hart gearbeitet haben: Punkte zu erzwingen."

 

Dabei starteten die Dynamites gegen den MTV zunächst äußerst holprig und nach einem deutlichen 18:25 sah alles nach einer weiteren Enttäuschung für den TSV aus. Allerdings hatten sich die Husumer gegen Ende des ersten Satzes gesteigert und der lange vermisste Kampfgeist war zu spüren. Es folgte ein kampfbetonter, engagierter und knapper zweiter Satz, den der TSV mit 26:24 gewann. Dannach brachen alle Dämme und die 1. Herren fegte den MTV im dritten Satz mit 25:12 von der Platte. Ähnlich deutlich verlief der vierte Satz, in dem die Husumer allerdings eine sehr deutliche Führung am Ende noch herschenkten. Doch auch hier behielten die Dynamites die Nerven und siegten 25:23.

Noch deutlicher ging es dann gegen die SVg Pönitz zur Sache. Der Tabellenletzte war von Beginn an chancenlos gegen die weiterhin starken Husumer. Und so jubelte die 1. Herren an diesem Samstag ein zweites Mal. Das Ergebnis: 3:0 (25:16, 25:14, 25:19). An diesem Doppelspieltag half in beiden Spielen der große Kader, der in den vergangenen Wochen auch weitestgehend komplett zusammen trainieren konnte. Und so konnte Trainer Oliver Wagner erstmals in dieser Saison auch effektiv wechseln, wobei den Spielern, die von der Bank kamen, ein großes Lob gehört. Sie machten Ihre Sache ausnahmslos sehr gut und sorgten immer wieder für neuen Schwung und Druck. Ebenso wie die Fans, die mit lauten Paukenschlägen und fröhlichem Gesang, die Jungs nach vorne trieben. Bilder vom tollen Event in der HTS gibt's hier.

Nun heißt es bei den 1. Herren den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und im Schlussspurt weitere Punkte zu sammeln. Schon am 13. Februar geht's für die Dynamites zu TuS H/M Kiel und eine Woche später steigt in Husum der nächste Doppelspieltag. Dann sind der Suchsdorfer SV und FT Preetz zu Gast. Beide Teams stehen in der Tabelle noch vor dem TSV, der durch die sechs Punkte auf Rang fünf sprang. 

Nach oben