Aufstiegskandidaten mit kollektiver Auszeit

Am letzten offiziellen Hinrunden-Spieltag der Saison (unsere Herren holen kommenden Samstag, den 20.12., zwei Heimspiele in der HTS nach) kam es in der Herren Landesliga zu einem absolut unerwarteten Ergebnis-Chaos. Sämtliche vermeintliche Aufstiegskandidaten bzw. vermeintlich schwachen Mannschaften sorgten für absolute Überraschungen. Der Tabellenvorletzte Preetz schlägt überraschend Niebüll mit 3:1, der MTV Heide gewinnt gegen Tabellenführer Wilster mit 3:0 und gegen den Tabellenzweiten aus Flensburg mit 3:1. Leider machten die Friesen Dynamites da auch keine Ausnahme und unterlagen gegen die vermeintlich schwächere SVg Pönitz.

Es ging wie auch schon beim Auswärtsspiel gegen den TuS H/M Kiel im Oktober mit einer sehr kleinen Spielerauswahl nach Pönitz, um dort wichtige Punkte zu gewinnen. Leider gelang es dem Husumer Team nicht auch nur einen Satz mit nach Hause zu nehmen. Die hohe eigene Fehlerquote, besonders in der Annahme, aber auch das fehlende Durchsetzungsvermögen im Angriff machte es den hochmotivierten Spielern der SVg Pönitz leicht ihr Spiel durchzusetzen. Stark aufgestellt und mit einer 300%igen Leistungssteigerung gingen sie von Anfang an ans Werk. Zwar konnten die Husumer in jedem der drei Sätze jeweils Vorsprünge von vier bis sechs Punkten erreichen, hielten das Niveau jedoch zu keiner Zeit durch. Es fehlte massiv an Konstanz. Die fehlenden Auswechselspieler nahmen zusätzlich Trainer Oliver Wagner alle Möglichkeiten, die teils zu gering fokussierten Husumer Herren wachzurütteln und zu einem Sieg zu führen.

Nach dem ersten verlorenem Satz (22:25) mussten sich die Friesen auch im zweiten und dritten Satz mit 22:25 geschlagen geben. Leider gewann dieses Mal das technisch und athletisch unterlegene Team, aber dieses Spiel hat gezeigt, dass Kampfgeist und Motivation auf der einen Seite und zu wenig Eigeninitiative auf der anderen Seite zu einem überraschenden Ergebnis führen kann.

Nun heißt es, am kommenden Samstag gegen Preetz und Flensburg einen guten Hinrundenabschluss zu erreichen. Wir hoffen dabei auf möglichst viel Unterstützung ab 15 Uhr in der Hermann-Tast-Schule!!!

Nach oben