Erneuter Punktgewinn beim MTV Heide

Für das Spiel gegen die Konkurrenz aus Dithmarschen hatte sich die Mannschaft des TSV Husum einiges vorgenommen, um Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Leider konnte Trainer Helge Jürs wieder nicht aus dem Vollen schöpfen. Um zumindest eine Wechselmöglichkeit zu haben, wurde eine weitere Jugendspielerin - Hanna Krüger – ins Team genommen.

Nachdem sich die Heider Damen im ersten Spiel des Tages gegen Kronshagen mit 3:1 durchsetzen konnten, konnte das Spiel gegen die Husumer angepfiffen werden. Den ersten Satz verschliefen die TSV´ler. Über die Spielstände 4:8, 8:16 und 15:21 war am Ende nichts zu holen (21:25). Hoffnung machte, dass trotz der schwachen Leistung besonders im Aufschlag der Satz nicht sehr hoch verloren ging.

Nach einer taktischen Umstellung ab dem zweiten Satz, konnte sich das Team im zweiten Satz eine 2-Punkte Führung beim 8:6 erspielen, die bis zum Ende nicht mehr abgegeben wurde und somit der Satz mit 25:20 gewonnen wurde. Im dritten Durchgang spielte sich die Mannschaft in einen kleinen Rausch. Gleich zu Beginn konnte der Gegner mit tollen Aufschlägen und sehenswerten Angriffen dominiert werden. Über 8:2 und 21:9 sicherten sich die Mädels diesen Satz und damit einen weiteren Punkt für die Klassenerhalt (25:14).

Wer jetzt gedacht hätte, damit war der Knoten geplatzt, wurde enttäuscht. Es schlichen sind wieder unnötige Fehler beim Aufschlag ein und gleichzeitig wurden die Angaben des MTV deutlich besser. Beim Spielstand von 13:16 musste Alessandra aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden. „Zum Glück waren wir zu 7", dachte sich der Trainer. Auch wenn es zum Ende des Satzes noch einmal enger wurde, mussten sich die Friesen-Ladys mit 22:25 geschlagen geben. Der Tie-Break musste mal wieder (zum vierten Mal in dieser Saison) die Begegnung entscheiden. Aber wie in den bisherigen Spielen in dieser Saison konnte der Gegner den Endscheidungssatz bestimmen. Die Konzentration und der Einsatz müssten noch verbessert werden, damit diese engen Spiele auch mal gewonnen werden. Nach der 2-stündigen Spielzeit stand es 12:15 und es blieb wieder nur ein Punkt auf der Habenseite.

Zum Glück für die Husumer, dass sich auch der Verlierer in einem 5-Satz-Match über einen Punkt freuen kann. Nur so ist es möglich, dass das Team mit nur einem Sieg mit 7 Punkten auf dem 7. Platz steht. Die Gesamttabelle findet sich hier. Es lohnt sich also um jeden Satzgewinn zu kämpfen und diese Disziplin beherrschen unsere Damen, wie sonst kein anderes Team.

Das nächstes Spiel der Husumerinnen findet erst wieder im neuen Jahr statt. Bis dahin dürfen die Gedanken auch mal woanders sein.

Für die Friesinnen spielten: Alessandra D´Argento, Hannah Otto, Hjördis Hauf, Hanna Krüger, Kerstin Hauf, Charlot Mülder, Wenke Müller

Nach oben