Die positive Entwicklung geht weiter voran.

Nachdem unsere Friesen-Ladies im letzten Moment noch den Aufsteig in die Landesliga geschafft hatten, war der Respekt vor der neuen Herausforderung schon ungewohnt. Doch die Damen haben sich schnell an die neue Liga gewöhnt. Die ersten Spiele gingen zwar mit 0:3 und 1:3 verloren, doch bereits im dritten Spiel konnte beim 2:3 gegen Flensburg der erste Punkt geholt werden.

Die ersten beiden Spiele gegen Eckernförde und Itzehoe waren zudem Duelle gegen die bislang Erst- und Zweitplatzierten der Liga. Für das jetzige Spiel gegen den TSV Kronshagen blieb eigentlich nur eine logische Konsequenz, wenn man sich die bisherige Steigerung von Spiel zu Spiel anschaut. Es müsste ein knapper Sieg drin sein. Aber unsere Damen sind immer mal für eine Überraschung gut und so war der Jubel nach einem lupenreinen 3:0 (25:22, 25:20, 25:20) riesig. Schließlich ist damit die Abstiegszone erstmal vergessen. Ein wirklich tolles Ergebnis und ein großes Ausrufezeichen für alle weiteren Begegnungen. Bereits am 08.11. steht der nächste Heimspieltag auf dem Programm und dort soll der Schwung und die Motivation des ersten Saisonsieges mitgenommen werden, wenn sich der Kieler TV und und der TuS Holtenau bei den Friesinnen in der Hermann-Tast-Schule ab 15:00 Uhr vorstellen. Ziel wird es sein weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln und mit einer Leistung, wie dieses Mal, haben alle Zuschauer, die hoffentlich zum Anfeuern kommen, allen Grund darauf zu hoffen. Denn unsere Mädels laufen langsam warm und darauf können sie stolz sein (wir sind es allemal).

Nach oben